VU PKW - gegen Leichtkraftrad

Am Freitagnachmittag, 26.10.18, gegen 14:45 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße REG 14 zwischen Achslach und Gotteszell ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 23-jähriger Opel-Fahrer war Richtung Gotteszell unterwegs. Beim Weiler Bachlehen lag der Sockel eines Gerüstes auf der Fahrbahn, welches der Pkw-Fahrer überfuhr und mitschleifte. Dadurch war der Pkw-Fahrer irritiert und lenkte auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Leichtkraftrad zusammenstieß. Die Maschine wurde durch die Wucht des Aufpralls einige Meter weit in eine Einfahrt geschleudert, der vordere Reifen wurde abgerissen.

Die 16-jährige Lenkerin wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Deggendorf. Der Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden am Opel beträgt ca. 13.000 Euro; am Leichtkraftrad etwa 3.500 Euro.

Zur Unfallaufnahme wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Kreisstraße war für einige Stunden gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Achslach und Patersdorf.

Wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr wird gegen Unbekannt ermittelt. Ein nicht bekannter Fahrzeugführer hatte kurz vor dem Verkehrsunfall den Eisensockel, vermutlich aufgrund mangelnder Ladungssicherung, verloren.

Bericht: PNP


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung
Einsatzstart 26. Oktober 2018 14:49
Fahrzeuge TSF
MTW
Historisch: LF8/6 Allrad