18.08.2012 - Brandhaus Plattling


Die Atemschutztruppe der FFW Achslach fuhr mit 4 Mann nach Plattling zum Brandhaus. Nach einer kurzen Einweisung durch einen Kameraden aus Plattling musste auch schon die 1. Aufgabe bewältigt werden.

Diese lautete: Truppweise Absuchen des Kellers nach Personen (Puppen) oder gefährlichen Gegenständen (Kanister) und anschließendes Verlassen des Kellers durch eine Luke. Die Schwierigkeit dieser Aufgabe bestand darin, dass sich im Keller ein kleiner Hindernisparcour (ähnlich wie in einer Atemschutzübungsanlage) befand und dieser wie das ganze Haus stark verraucht war. Das bedeutete für den vorgehenden Trupp absolute Nullsicht. Nach einer kurzen Pause und einem Atemluft-Flaschenwechsel ging es zur 2. Aufgabe.

Diesmal musste das Erd- und Dachgeschoss abgesucht werden, ebenfalls nach eventuell sich in Notlage befindenden Personen oder gefährlichen Gegenständen. Die 2 Trupps bewältigten diese 2 Aufgaben mit Bravour, stellten aber in der anschließenden Besichtigung fest, dass die Räume und Ausmaße nicht so groß waren, wie zuvor angenommen. Zum Abschluss durften sie sich noch vom Balkon des Hauses abseilen, nur mit Feuerwehrgurt und Rettungsleine ausgerüstet.

Bedanken möchte sich die Atemschutztruppe bei der FFW Mietraching für die Einladung und Unterstützung vor Ort und dem Atemschutzbeauftragten der FFW Plattling.